Rentenfonds


Anders als der Name suggeriert, haben Rentenfonds nichts mit einer Altersrente zu tun. Die Namensgebung bezieht sich im Wesentlichen auf die Anlageform, mit der die Erträge der Fonds erwirtschaftet werden. Wesentliches Instrument handelsüblicher Rentenfonds, die in Literatur und Medien oft unter den Begriffen Anleihen, Bonds oder Obligationen auftauchen, ist die Investition des Kapitals in festverzinsliche Wertpapiere. Mit diesen Rentenpapieren erwirbt der Anleger, im Gegensatz zur Aktie, keine Unternehmensanteile.
Die Anleihen dienen dazu, auf lange Sicht Kredite zu finanzieren und abzusichern. Unternehmen nutzen diese Möglichkeit gern, um über die Ausgabe festverzinslicher Wertpapiere benötigtes Fremdkapital zu beschaffen. Daneben treten als Emittenten Bund, Länder oder Gemeinden auf. In dieser Form dienen die Obligationen dazu, das Haushaltsdefizit auszugleichen. Banken lassen sich über Schuldverschreibungen ihr Kreditgeschäft absichern. Anders als bei vielen anderen Investmentfonds, die sich eher dadurch auszeichnen, das Kapital der Anleger über einen kurzen Zeitraum zu binden, werden Rentenfonds eher dann bevorzugt genutzt, wenn es sich um langfristige Anlageziele handelt. Aufgrund ihrer relativ geringen Risiken, wird diese Form der Geldanlage gern zur Sicherheit in das Portfolio übernommen. Aber anders als allgemein angenommen, bergen auch Rentenfonds gewisse Risiken, die seitens des Investors nie unterschätzt werden sollten.
Bei Erwerb eines Rentenpapiers erhält der Käufer immer einen schuldrechtlichen Anspruch gegen den Emittenten, der sich in zwei getrennte Bereiche aufgliedert. Zum einen erhält der Anleger für seine Investition, also die Gewährung eines Kredites, als Gegenleistung den Zins ausgezahlt. In unserem Fall die Rendite. Auf Grund der immer wiederkehrenden Zinszahlung wird die Anlage als Rentenfond bezeichnet. Die Finanzmathematik versteht unter regelmäßigen Zahlungen eine Rente. Zum anderen verpflichtet sich das Unternehmen oder die ausgebende Institution dazu, zum vereinbarten Zeitpunkt das Kapital wieder auszuzahlen.

>>> Stellung der Rentenfonds innerhalb der Investmentfonds